preloader
Kurzer Überblick

Tag 1: Land Baltra Flughafen – Drachenhügel und Insel Santa Cruz

Tag 2: Insel Santa Cruz – Schildkrötenbucht & Chinesischer Hut

Tag 3: Genovesa Insel – El Barranco & Darwin Bay

Tag 4: Bartolome Insel & Santiago Insel

Tag 5: Santa Cruz Island Trek & Drop Off am Flughafen.

Kosten: CHF 3625 pro Person

Inbegriffen:

Alle Transfers auf Galapagos; Doppelkabine mit eigenem Bad; alle Mahlzeiten, Wasser, Kaffee und Tee; Alle Ausflüge wie in der Reiseroute erwähnt (Reiseroute kann sich ändern) mit Englisch sprechendem Naturführer; Schnorchel Ausrüstung, Kajakausrüstung.

Die Touren beziehungsweise die Inseln können aufgrund Abfahrtsdatum oder Wetter geändert werden.

CM Travels | Galapagps | Archipelago Aerial View (@Rocket_K)

Tag 1: Ankunft

Nach der Ankunft am Flughafen in Baltra werden Sie vom Schiffspersonal herzlichst Empfangen und mit einem Transfer zu Ihrem Schiff gebracht. Nach einer Erfrischung kann das Besucherzentrum von Dragon Hill besucht werden. 

Ein Pfad der zur einer salzigen Lagune führt, bringt Sie ins Zentrum. Bei der Lagune sehen Sie die ersten Flamingos, Enten und weitere Vogelarten. Auch können Leguanen entdeckt werden.

Tag 2: Black Turtle Cove + Chinesischer Hut

Am Morgen besuchen Sie die Bucht auf der Nordseite der Insel Santa Cruz. Diese Bucht ist ein idealer Platz für viele Haie und Rochen. Das kristallklares Wasser erlaubt Beobachtungen von grossen Gruppen von Weisspitzenriff-, Schwarzspitzenriff- und Hammerhaien, Schulen von goldenen Mantas sowie gefleckten Adlerrochen.

Es gibt kein Landeplatz, deshalb wird die Bucht mit einem kleineren Beiboot oder Kajak besucht. Meeresschildkröten sowie Pelikan werden häufig unterwegs gehen.

Am Nachmittag stoppt Ihr Schiff an der südöstlichen Spitze von der Santiago Insel. Dort ist ein Vulkankegel, der von der Nordseite aus gesehen wie ein chinesischer Hut aussieht. In dieser Landschaft werden Sie Seelöwenkolonie, Meeresleguan und Galapagos-Pinguin entdecken.

CM Travels | Galapagos | Flamingos - Isabela Island

Tag 3: El Barranco + Darwin Bay

Der Besucherstandort von El Barranco befindet sich im südlichen Teil der Darwin Bay der Genovesa Island. Eine 2 stündige Wanderung führt Sie heute über Vulkangestein.

Die natürliche Erosion in diesen Lavaströmen ist zum idealen Ort geworden für das nisten der Sturmschwalben. Sie nisten in Hohlräumen und Löchern der Lava.

An der Darwin Bay Bucht wartet ein wunderschöner weisser Korallensandstrand auf Sie. Dies ist eine Lieblingsinsel für Vogelbeobachter. Die folgenden Arten können gesehen werden: Rotfusstölpel, Maskentölpel, wandernde Trällere, Lava-Möwen, Regenbrachvögel, gelb-gekrönte und schwarz-gekrönte Lava-Reiher und gelbe Trällere.

Auf dem Weg zum Rand der Klippe wartet das nächste Highlight mit den Fregattenvögel welche in den Mangrovenbäumen nisten.

Tag 4: Bartolome Insel + Die Sullivan Bucht, Santiago Insel

Die Bartolome Insel liegt gegenüber der Bucht von Sullivan. Vulkanische Kegel und nur wenig Vegetation ist auf dieser Insel zu finden. Die Insel hat zwei atemberaubende schöne Strände, wo Meeresschildkröten zu sehen sind und an eine kleine Kolonie von Galapagos-Pinguinen.

Santiago, auch James oder San Salvador Insel genannt, liegt im westlichen zentralen Teil des Galapagos-Archipels. Es ist die viertgrösste Insel des Archipels (nach Isabela, Fernandina und Santa Cruz). Zusammen mit einigen der grossen westlichen Vulkane von Isabela und Fernandina, ist Santiago auch vulkanisch aktiv, mit vielen jungen Strömungen. 

Diese können sogar vom Gipfel des Darwin-Vulkans und vom Weltraum aus gesehen werden. Über eine Reihe von historischen Eruptionen wurde in den letzten 2 Jahrhunderten berichtet. Santiago besteht eigentlich aus zwei zusammengewachsenen Vulkanen: einem typischen Schildvulkan am nordwestlichen Ende und einem niedrigen, linearen Spaltenvulkan am südöstlichen Ende.

CM Travels | Galapagos Penguin
CM Travels | Frigate Bird (Murray Cooper)

Tag 5: Hochland, Insel Santa Cruz

Der Weg ins Hochland führt von Bellavista aus und durchquert die Landwirtschaftszone, nahe der Nationalparkgrenze der sogenannten Miconia-Zone und geht dann in die Farn Zone. Bei klarem Wetter (unberechenbar) bietet dieses Gebiet eine sehr schöne Szenen von sanften Hügeln und erloschenen Vulkankegeln, die das ganze Jahr über von Gras und üppigem Grün bedeckt sind. Nach dem morgendlichen Ausflug werden Sie zum Flughafen Baltra zurück gebracht.

Copyright CM Travels 2018*

Chat Live Now